BARBARA WISIJAHN

HEILPRAKTIKERIN

Bachblüten-Therapie

Die Bach-Blütentherapie geht davon aus, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung aufgrund geistiger Missverständnisse vorausgeht, die sich in disharmonischen verhaltensmustern aüßert wie z.B. unangebrachtes Schuldgefühl, übertriebener Durchsetzungswille, mangelndes Zielbewusstsein.
Dr. Edward Bach aus Großbritanien erforschte und definierte "38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen natur", die sich grundlegend im Kollektivbewusstsein zeigen.
Diese "negativen seelischen Verhaltensmuster" können zum Auslöser für körperliche und seelische Krankheiten werden, bzw. die Ausheilung bestehender Krankheiten behindern.
Die Bach-Blütentherapie ist eine seelische Regulations- und Umstimmungstherapie. Ihr Ziel ist die Reharmonisierung negativer seelischer Verhaltensmuster, wodurch der Anschluss sn die eigenen seelischen Selbstheilungskräfte wieder ermöglicht wird.
Diese Therapieform behandelt also körperliche Krankheiten nicht direkt, sondern setzt Informations-Impulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene.
(Text aus: Mechthild Scheffer, "die Original Bach-Blütentherapie für Einsteiger)

 Ich teste bei Bedarf mit dem kinesiologischen Muskeltest die jeweilige hilfsreiche Blütenessenz für den Patienten aus.